Handfastingtücher

 

Das keltische Handfasting - die keltische Hochzeit

Das Handfasting ist eine sehr eindrucksvolle Zeremonie zur Besiegelung des Ehebundes oder einer anderen engen Verbindung.

Es eignet sich für Paare aller Konfessionen, aber auch für konfessionslose oder gleichgeschlechtliche Lebenspartner oder Freundschaften.

Ein besonderes Merkmal der Hochzeitzeremonie ist das Tuch (hier oben finden Sie eine Auswahl der Tücher, zarter Samt und eine Borte mit keltischen Zeichen), mit dem die Brautleute sich selbst während der eigentlichen Handlung an den Händen miteinander verbinden.

Das Tuch wird in der Regel von den Eltern, den Trauzeugen, den Geschwistern und/ oder Freunden in Absprache mit dem Druiden vorbereitet (siehe Beispiele in der Bilderleiste).

Das Tuch enthält verschiedene rituelle Gewürze und/oder Kräuter und trägt von außen bestimmte Symbole, Zeichen und/oder Ornamente ?

diese Gewürze und/oder Kräuter haben alle ganz bestimmte Bedeutungen und drücken somit auch Wünsche und gute Gedanken für das Paar aus.

Das Paar selber füllt für sich natürlich auch Gewürze und/oder Kräuter in das Tuch, das bald auch zu einem Schlauch werden kann?.das wird unter den Kommentaren der Gäste vom Paar ordentlich um die Hände gebunden.

Das Ritual des Handfastings steht als Symbol für das sprichwörtliche Band, das zwischen dem Paar von nun an gespannt ist und es bleibt als dauernde Mahnung beim Paar.

Der Ritualplatz für die Zeremonie wird aus mehreren großen Kreisen gebildet, die aus Steinen, Blumen, Zweigen, Kerzen, Fackeln oder Bändern bestehen können.

Auf dem "Altar" befinden sich verschiedene Utensilien, welche die vier ?Elemente? (Gottheiten) - (Feuer, Wasser, Erde und Luft) darstellen und in die Zeremonie eingebunden werden.

Das Handfasting besteht aus mehreren symbolischen Handlungen, die individuell auf das Brautpaar abgestimmt werden : die Vorbereitung des Ritualortes (mit allen Gästen), der dann folgende Einzug der Gäste mit Vorstellung der einzelnen Sippen und deren Mitglieder, der Einzug des Brautpaares in den "Altarraum", mit vorausgehendem Reinigungsritual der Brautleute, die Anrufung der Himmelsrichtungen, ihrer Elemente und Gottheiten und der ihnen eigenen Wesensmerkmale , die Zeremonie mit persönlicher Ansprache/Predigt durch den Druiden, Brot, Wein, Dolch und Schwerttausch, die Ringübergabe und das Verknoten des Handfastingtuches durch die Brautleutedas Eheversprechen der Brautleute, die Segnung des Brautpaares, die Verbindungsbekräftigung

Gemeinsam mit Ihnen gestalte ich Ihre Zeremonie nach Ihren Wünschen.

Mail: Dr.ChristophKrell-keltenteam@web.de ????.

Phone: 01525 78 22222